Somehow...

Also irgendwie sind die Amis manchmal echt doof. Nicht nur im Allgemeinwissenbereich (was des oefteren zutrifft), nein die und ihr Land... also manchmal gehen die mir so auf die Nerven mit ihren scheiss Ansichten. Ohh... ich mag es hier echt gerne und ich glaube die Amerikaner sind auch im Grunde ganz nette und hilfsbereite Menschen aber ich habe ja selten nen Amerikaner gefunden, mit dem ich vollkommen in politischer und religioeser Hinsicht uebereinstimme. Was mich jetzt darauf bringt? Der Film Stop Loss. War echt kein grandioser Film, wirklich nicht und der Suedstaatenakzent ist echt so nervig aber nun gut. Es geht halt um die Army und Irakkrieg und bla bla. Okay so nur mal als Beispiel, die USA werben um Soldaten wie Ameisen um Essen. Ekelhaft ist das. "We make your son (Frauen werden direkt mal ausgeschlossen, faellt aber irgendwie keinem auf) more disciplined. We get the best out of him. Not just strong. Army strong." Find nur ich das so was von daemlich oder koennt ihr mir folgen? Die Navy hat Plakate am Highway: For Country. For Honor. Da kann ich echt nur den Kopf schuetteln wenn ich sowas lese. Das Schlimme ist aber, dass die Amis das alles glauben. Die glauben wirklich, die kaempfen um ihre Freiheit (da sie ja so viele Freiheiten haben....), ihre Soldaten sterben fuer ihr Land und die sind so unfassbar stolz darauf, dass sie ja zusammen halten. Oh ja wie toll, koennte man ja glatt neidisch werden. Wie dem auch sei. Wenn ich dann in einer provozierenden Stimmung bin, was des Oefteren vorkommt, fang ich an zu diskutieren, wie manipulierend die Werbungen sind und wie leichtglaeubig diejenigen sind, die das alles schlucken. Aber damit stoesst man hier bloss auf taube Ohren. Die Army ist fuer manche ne richtige Chance fuer die Zukunft, ne Karriereleiter. Das kriegt man dann zu hoeren. Hauptsache mein Sohn kommt diszipliniert wieder, interessiert ja keinen ob er sein Leben lang von Schuldgefuehlen oder Alptraeumen heimgesucht wird, weil er jeden Tag Menschen getoetet hat, weil er Monate lang auf der Hut sein musste. Hauptsache mein Sohn hat nen tollen Lebenslauf und ne Plakette an der Brust, wen kuemmert es schon, dass wenn er wieder aus dem Krieg kommt nicht mehr zwischen normaler Welt und Krieg unterscheiden kann? Dass er seine Frau schlaegt oder sie im Schlaf wuergt, weil er einfach durcheinander ist? Scheiss egal, dass sich jedes Jahr um die 6000 Soldaten umbringen, weil sie einfach nicht mehr mit ihrem Gewissen ins Reine kommen, oder weil sie einfach den Sinn fuer ein normales Leben verloren haben. Hauptsache sie haben tapfer fuer ihr Vaterland gekaempft und dem lieben Herrn Bush ein bisschen mehr Geld in die Kasse gebracht. Laecherlich ehrlich. All die Soldaten, die in all den Kriegen gekaempft haben werden in die Himmel gelobt aber fragt mal so nen kleinen Soldaten, der sein Bein oder seinen Arm oder so waehrend des Krieges verloren hat welche Art von Unterstuetzung er vom Staat kriegt? Nichts, nen Arschtritt kriegen die. Oder die Soldaten, denen versprochen wird, nach dieser Einsatzzeit austreten zu duerfen? Dann kommen sie nach Hause und es wird ihnen mitgeteilt: Noe. Doch nicht. Aetschi, Pech gehabt. Ich bin mir sicher, die finden die Army auch nicht nur strong, sondern Army strong. ICh koennte mich jetzt stundenlang darueber aufregen vor allem, weil es wirklich viele gibt, die mir dann auch noch ankommen von wegen: Ja fandest du Clinton besser? Aehm? Ja. Ehrlich gesagt schon. Und dann fangen die an mit seiner Sexgeschichte, aber ganz ehrlich... Verbessert mich wenn ich falsch liege, aber was der Mann mit seinem Privatleben macht, geht mich doch nichts an. Soll er doch tun was er nicht lassen kann. Wenn Bush fuer sein Oel im Irak kaempfen will, kann er das meinetwegen gerne tun, aber es ist ein Unterschied ob man ein ganzes Land, 1000 Familien, Millionen von Menschenleben mit reinzieht oder ob man im weissen Haus ne Orgie feiert. Who cares? Naja was auch immer. Einer der Gruende warum ich wahrscheinlich nie mein Leben hier verbringen koennte. Diese sinnlosen Diskussionen sind mir einfach zu doof. Und selbst wenn ich falsch liegen wuerde (was ich mit Sicherheit nicht tue) wuerde ich meine Meinung nicht aendern.

So und sowas um 10 Uhr morgens... meine Guete :D

**Song of the day** Lifehouse- Sick Cycle Carousel

15.4.08 16:32

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Thomas (15.4.08 16:53)
Der Mittelteil gefiel mir eindeutig am besten
mh...sind die Amis eigentlich die neuen Nazis?
Könnte man doch fast schon so sagen oder?^^

Die Reportage "Taxi zur Hölle" ist übrigens sehr zu empfehlen...
http://youtube.com/watch?v=PwHnCprlmyc
Da gehts um die Foltermethoden der Amis...
böse böse Amis


Sabrina (16.4.08 02:01)
Find ich gut, dass du den Mittelteil am Besten findest. So ist das auch richtig.

Ja so richtige Nazis sind die irgendwie nicht... die sind einfach nur... eingeschraenkt in ihrer Denkweise.
Das war nett ausgedrueckt oder? Und natuerlich darf man nicht alle ueber einen Kamm scheren.

Die Amis haben gerne Kontrolle, wirklich. Deswegen auch die ganze Foltersache... Die geniessen es Macht zu haben und nutzen diese falsch. So siehts aus ich hab es alles durchschaut. :D


Thomas (16.4.08 03:27)
Wenn du alles durchschaut hast, ändere was :P
mh...mal im Ernst...eingeschränkte Denkweise? *hust* Nazis *hust* ^^


Jan (16.4.08 16:26)
Das meiner meinung nach schlimste ist das die bereits werbung bei Kindern machen.
Das Spiel Americas Army wurde von der US Army in auftag gegeben und wir immer noch von ihnen weiter entwickelt.
Das ist ein Shother auf dem men online ausschlieslich auf seite der Americaner spielen kann.
Um in den USA eine jugendfreigabe ab 13 Jahren zu erhalten und es somit frei und kostenlos übers Internet vertreiben zu können. Wurde extra auf "übermässige" gewaltdarstellung verzichtet. Nur das die darunter auschlieslich verstehen das "gefallene" nicht zerfetzen oder bluten sowie nicht schreien. Der rest des spieles ist doch recht agressiv. Jeder angemeldete spieler wird in ein rangsystem aufgenommen. Die besten US spieler welche auch in Manschaften ober auf tunieren spielen werden offiziel von der US Army angeworben.
Dies macht den eigentlichen zeck des spieles deutlich.
Jugentliche auf spieleriche art und weise für die US Army zu interessieren und den Krieg als "leichte" sache darzustellen.

Ich selbst spiel ja ne menge Ego-Shooter aber das ist ne art und weise die nich grade die richtige ist.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen